Museum Prien am Chiemsee
Museum Prien am Chiemsee
Beschreibung

Das Museum des westlichen Chiemgaus

Das 1913 gegründete Priener Museum befindet sich im 1837 erbauten Kistleranwesen  Beim Mayrpaul  und beherbergt eine bedeutende Sammlung zur Geschichte, Kunstgeschichte und Volkskunde des westlichen Chiemgaus.

Neben dem bäuerlichen Wohnen ist die Entwicklung der Chiemgauer Tracht mit dem bekannten Priener Hut besonders sehenswert. Die Fischerei am See wird durch den letzten erhaltenen Chiemseeeinbaum aus der Zeit um 1850 repräsentiert. Religiöse Kunst und Krippen zeugen vom Glauben der Landbevölkerung. Neben Dokumenten der jahrhundertelangen Herrschaftsgeschichte, sind Objekte zur Geschichte des Augustiner-Chorherrenstifts Herrenchiemsee zu sehen. Auch die Verwurzlung der Wittelsbacher im Chiemgau  in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wird dokumentiert.

Die 2011 neu eröffnete historische Galerie der Chiemseemaler gibt einen herausragenden Einblick in 2 Jahrhunderte Künstlerlandschaft Chiemsee, von 1800 bis zur Gegenwart.

Führungen auf Anfrage: 08051/ 690513

Öffnungszeiten:   Anfang April bis Ende Oktober Di – So 14.00 – 17.00 Uhr
                               November geschlossen
                               Advent bis 6.1. gesonderte Öffnungszeiten
                               Januar bis März So 14-tägig, geöffnet
                               und an allen Feiertagen (außer Neujahr, Karfreitag,
                               Ostersonntag, Heiliger Abend, 1. Weihnachtsfeiertag,
                               Silvester).

©Bildmaterial: Foto Berger

 

 

 

Ort: Prien am Chiemsee
Straße: Valdagno-Platz 2 (Marktplatz)
Telefon: 08051 92710 (Kasse), 08051 60614
Fax: 08051 60669
Webseite: www.prien.de