Bergsport am Chiemsee: ideale Bedingungen für Wanderer, Mountainbiker und andere Bergfans

Bergsport am Chiemsee

Die Urlaubsregion Chiemsee ist ein Paradies für alle, die die Berge und die Höhe lieben. Es gilt, sich die Schönheit des Alpenvorlands mit allen Sinnen zu erschließen, sei es durch Wandern, Biken, Klettern oder jede andere bergtaugliche Sportart.

Wandern: auf zu atemberaubenden Touren in den Chiemgauer Alpen

Wandern

Die Region rund um den Chiemsee gilt als hervorragendes Wandergebiet. Dem Schwierigkeitsgrad und der sportlichen Herausforderung sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Mehrere hundert markierte und ausführlich ausgeschilderte Wanderwege, häufig versehen mit weiterführenden Informationen zu Steigung und Schwierigkeitsgrad, bieten Bergfreunden viele Anreize, sich an den ausgedehnten Touren zu versuchen. Ob gemütliches Wandern in hügeliger Landschaft oder eine anspruchsvolle Bergtour mit Hüttenübernachtung - die Landschaft am Chiemsee hat viel zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Bergtour in Kombination mit der Abfahrt auf der Sommerrodelbahn? Oder Sie wandern zu einem der malerischen Bergseen, erfrischen sich bei einem Bad und kehren dann auf einer urigen Alm ein, wo Sie ein zünftiges Mahl genießen. Wer sich den mühevollen Aufstieg ersparen will, nimmt einfach den Lift oder die Bahn. Die Möglichkeiten am Chiemsee sind unbegrenzt!
Als leichte Einsteigertour gilt die Kienberol-Runde. Sie startet in Inzell und ist eine familienfreundliche Rundtour über 6,9 Kilometer und maximal 182 Höhenmeter.
Der Premiumwanderweg Alpin-Gletscherblick ist eine Tagestour mit mittlerem Schwierigkeitsgrad. Ausgehend von Reit im Winkl führt die Tour mit einer Distanz von 12,7 Kilometern und maximal 520 Höhenmetern durch eine ausgesprochen abwechslungsreiche Landschaft.
Eine herausfordernde Tour mit hohem Schwierigkeitsgrad, die sich an Bergwanderer mit guter Kondition richtet, ist die Hochgerntour via Agerschwendalm. Startpunkt ist der kleine Ort Unterwössen. Die Rundtour mit Einkehrmöglichkeiten hat eine Distanz von 9,30 Kilometern bei maximal 1397 Höhenmetern. Verschiedene Wander- und Bergführer finden Sie zum Nachschlagen bei uns im Büro.

Mit dem Mountainbike die Chiemsee Region erkunden

Mountainbike

Mountainbike-Fans finden am Chiemsee ideale Bedingungen vor. Es gibt eine große Anzahl an ausgeschilderten Rad- und Mountainbikewegen, die häufig mit Bademöglichkeiten in einem der umliegenden Seen kombiniert werden können. Das Gelände bietet viele unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und kann entsprechend sowohl für einen Familienausflug mit Kindern als auch für Hochleistungssportler spannend sein. Wer nicht ganz so kräftig in die Pedale treten mag, kann viele Touren auch mit dem E-Bike bewältigen.
Eine als leicht eingestufte familienfreundliche Tour ist die sogenannte Dorfrunde MTB. Diese 12,8 Kilometer lange Rundtour ab Reit im Winkl weist insgesamt maximal 258 Höhenmeter auf und bietet viel Abwechslung und kindertaugliche Einkehrmöglichkeiten.
Eine ausgesprochen idyllische und landschaftlich wunderschöne Tour mit mittlerem Schwierigkeitsgrad ist die Klosterrunde. Sie beginnt in Ruhpolding und führt zur beliebten Wallfahrtskirche Maria Eck mit gleichnamigem Kloster. Die Tour geht über eine Distanz von 23,5 Kilometern und hat maximal 893 Höhenmeter. Eine Strecke mit hohem Schwierigkeitsgrad ist die 63 Kilometer lange Rundtour Loferer Alm MTB. Sie beginnt ebenfalls in Reit im Winkl und hat insgesamt bis zu 1851 Höhenmeter. Die lange und anspruchsvolle Strecke bietet unterwegs mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Hier finden Kletterfans Herausforderung und Abwechslung

Klettern

Die Region Chiemsee gilt als ausgesprochen attraktiv für Kletterfreunde. Einzigartige und immens abwechslungsreiche Felslandschaften in der gesamten Region sind eine spannende Herausforderung für jeden Kletterfan. Es gibt leichte Wände, an denen sich Anfänger ausprobieren können und extrem steile Wände für trainierte Kletterer und echte Profis. Ruhpolding bietet viele Felswände in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Reit im Winkl ist ein idealer Ausgangsort für anspruchsvolle Klettertouren durch die Bergwelt in der Region. Hier sollte unbedingt mit heimischen Bergführern geklettert werden. Ein gutes Areal für verschiedene Zielgruppen bietet der Ort Schleching. Hier kann an der Zellerwand, der Kampenwand und am Wilden Kaiser geklettert werden. Anfänger und Kinder können sich am Zellersee an einer Übungswand ausprobieren oder besuchen einen Kurs in den Kletterhallen in Bernau oder Rosenheim.

Paragliding: Durch die Lüfte über den Chiemsee gleiten

Paragliding

Das Paragliding (Gleitschirmfliegen) gehört zu den beliebtesten Trendsportarten im Chiemseer Raum. Der Grund liegt auf der Hand: Die im Alpenvorland gelegene Region bietet eine absolut einzigartige und unvergleichliche Aussicht. Das Fluggebiet umfasst die gesamte Chiemsee-Region bis nach Garmisch-Partenkirchen. Besonders beliebte Fluggebiete sind Kössen, Kampenwand und Hochries.
Verschiedene Flugschulen bieten begleitete Tandemflüge mit erfahrenen Piloten an. Zu diesem Zweck ist eine vorherige telefonische Reservierung unbedingt empfehlenswert. Hinsichtlich der Bekleidung werden lange Hose, Pullover und Bergschuhe empfohlen. Der Flugoverall wird von der jeweiligen Flugschule gestellt. Paragliding ist für all jene Menschen geeignet, die eine gewisse körperliche Grundfitness mitbringen und keine Flugangst haben. Paragliding kann in der Region Chiemsee an verschiedenen Orten durchgeführt werden. Einige Anbieter sind die Flugschule Chiemsee in Aschau, die Süddeutsche Gleitschirmschule in Unterwössen und das Tandemfliegen Chiemgau in Prien.

Der Berg ruft... Canyoning, Höhlentouren und Hochseilgärten

Höhlentouren

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich verschiedene Erlebnissportarten, die in den traumhaften Bergen rund um den Chiemsee ausgeübt werden können. Hierzu zählen das Canyoning, die Höhlenexkursionen und die Hochseilgärten. Beim Canyoning wird eine Schlucht durch unterschiedliche Techniken (Abseilen, Tauchen, Springen) begangen. Der Anbieter Parker Outdoor Übersee hat hat verschiedene Touren im Angebot. Die Ausrüstung wird gestellt. Die Höhlentouren finden im Rahmen von Outdoor-Camps statt. In der Berglandschaft befindliche Höhlen werden in geführter Form erkundet. Gegenseitiges Sichern wird durch die Guides vermittelt. Hochseilgärten sind konstruierte Plattformen in mehreren Metern Höhe, auf denen in Form verschiedener Parcours Hindernisse überwunden werden können. Sie vereinen hinsichtlich der sportlichen Herausforderungen die Aspekte des Bergsteigens mit denen des Kletterns. Sie können sich beispielsweise im Kletterwald Prien, im Hochseilgarten in Übersee oder im Waldseilgarten in Oberaudorf ausprobieren.